Zu meiner Person

Zu meiner Person

Lutz Riehl Privat 1976:

geboren am 17. Juni in Bad Soden am Taunus

1983-1996:

Besuch der Grundschule Glashütten, ab 1987 Gymnasialzweig der Taunus-Schule in Königstein, Abitur 1996. Erste musikalische Ausbildung ab 1986 (Klavier), Ausbildung zum Kirchenmusiker im Nebenamt ab 1991 (u. A. bei Johannes v. Erdmann im Fach Orgel), Gesangsunterricht ab 1994 (u. A. bei Hans-Georg Dechange)

seit 1996:

nebenamtlicher Kirchenmusiker in der kath. Christkönig-Gemeinde in Falkenstein (Königstein im Taunus)

1996-2004:

zunächst Studium der katholischen Theologie an der Philoso0phisch- Theologischen Hochschule St. Georgen in Frankfurt a. M. Ab dem WS 1997 Studium der Musikwissenschaft und der Germanistik an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt a. M. Magister artium 2004.

2004-2008:

Promotion im Fach Musikwissenschaft an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt a. M. (von 2005 bis 2008 Promotionsstipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung)

2007:

Gründungsmitglied des Vereins LUKAS 14 - Integration und Kultur für Menschen mit Behinderungen e. V. Zweiter Vorsitzender von 2010 bis 2015, seit 2015 Erster Vorsitzender.

seit 2010:

Lehrbeauftragter an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt a. M. im Bereich Historische Musikwissenschaft (Schwerpunkt: Musik des 20. Jahrhunderts).

seit 2011:

Leiter des Kirchenchores der kath. Kirchengemeinden Kronberg und Schönberg im Taunus.

seit 2013:

Tätigkeit als Dramaturg und Bühnenautor, sowohl mit eigenen Stücken als auch mit Bearbeitungen.

seit 2014:

Mitglied im Arbeitskreis der Texter und Komponisten des ökumenischen Vereins InTAKT e. V. zur Förderung des Neuen Geistlichen Liedes.